Gamescom: Turtle Beach Headsets angesehen

Damit man nur noch das Spiel mitkriegt
von ComancheMan,
News: Gamescom: Turtle Beach Headsets angesehen

Headset-Hersteller Turtle Beach aus den USA hat uns auf der Gamescom freundlicherweise eingeladen uns ihre neue Produktlinie anzusehen, welche sie bereits einige Monate vorher auf der E3 vorgestellt hatten.

Der bisher eher im PC-Segment aktive Hersteller will jetzt verstärkt auf dem Konsolenmarkt aktiv werden. Für verschiedene Preissegmente zwischen 60 - 80 € wurden Headsets gezeigt, die jeweils in einer Ausführung für PlayStation 4 und für die XBox One herauskommen werden. Bei beiden Fällen, dem günstigerem Recon 200 und dem Stealth 300 ist ein Akku im Headset verbaut um mehr Bassboast zu liefern. Wegen dem Akku müssen diese Headsets allerdings auch separat geladen werden, um diesen Vorteil mitzunehmen. Allerdings soll eine Ladung auch ganze 40 Stunden ausreichen. Beide Modelle haben jeweils optimierte Sound-Einstellungen für die jeweilige Konsole direkt eingestellt. Zudem verfügen sie beide über ein Voice Monitoring Feature, das die Stimme des Trägers über das Mikrofon abgreift und zurück in den Kopfhörer ausgibt. Das soll Menschen helfen, die sich unter der dicken Ohrmuschel nicht mehr richtig einschätzen können und ggf. dann zu laut kommunieren. Ein sicher nettes und hilfreiches Feature, was aber stark Geschmackssache ist.

Für den PC hat Turtle Beach auch noch neue Ware im Programm in Form der Atlas Serie. Hier reichen die Kategorien von 80 bis zu professionellen 280 €. Diese haben den Akku für den Extra-Bass nicht, sind sonst aber ähnlich aufgebaut und verarbeitet.
Insgesamt sind alle Modelle, die wir ansehen konnten gewohnt ordlich verarbeitet, vermehrt werden jetzt Metallteile eingesetzt, und sie besitzen einen cleveren Aufbau. Der teuerste Atlas Elite Pro stach dabei sogar noch weiter heraus. Dieser fühlte sich richtig edel und sehr wertig an. Alle Modelle hatten zudem eine gemeinsame, clevere Aussparung in den Ohrpolstern, die für Brillenträger gedacht ist. Damit wird ein Drücken des Brillenbügel verhindert und diese Ausparung ist sogar anpassbar. Das Feature nahmen wir als wirklich fühlbare, angenehme Eigenschaft wahr.

Mit Präsentation konnten wir einen tieferen Einblick in die Qualität der neuen Turtle Beach Headsets gewinnen und uns davon überzeugen, dass man als Gamer, egal ob Casual oder Intensiv, nichts falsch machen kann.

Mehr zum Thema

Neu auf pixelmonsters
Playstation 5 – Design und erste Spiele vorgestellt

Playstation 5 – Design und erste Spiele vorgestellt

Games · News
Vertraut und doch anders
Destiny 2 – Große Enthüllung zum neuen Content und Zukunftspläne

Destiny 2 – Große Enthüllung zum neuen Content und Zukunftspläne

Games · News
Ein lebendes, sich entwickelndes Universum
Mafia: Triology: Blaue Bohnen in HD mit neuen Remastern

Mafia: Triology: Blaue Bohnen in HD mit neuen Remastern

Games · News
2k bietet der Familie Tribut
Electronic Arts plant digital Event im Juni

Electronic Arts plant digital Event im Juni

Games · News
EA bleibt sich treu und organisiert die EA Play.
Cyberpunk 2077 – Hardware im Spieldesign angekündigt

Cyberpunk 2077 – Hardware im Spieldesign angekündigt

Games · News
Werde zur Silverhand
PlayStation 5: Controller präsentiert

PlayStation 5: Controller präsentiert

Games · News
Den gibt es in Weiß!
Blade Runner – Remaster des Adventures bestätigt

Blade Runner – Remaster des Adventures bestätigt

Games · News
"Wenn du nicht lebst, dann kannst du nicht spielen. Wenn du nicht spielst..."
Ghost of Tsushima – Erscheinungsdatum auf den 26. Juni festgesetzt

Ghost of Tsushima – Erscheinungsdatum auf den 26. Juni festgesetzt

Games · News
Und man kann schon viele Versionen vorbestellen
Those Who Remain - Erscheinungsdatum für Mai festgelegt

Those Who Remain - Erscheinungsdatum für Mai festgelegt

Games · News
Vorm Sommer wird es gruselig
Conglomerate 451: Cyberpunk-Rogue-Game erscheint

Conglomerate 451: Cyberpunk-Rogue-Game erscheint

Games · News
Conglomerate 451: Wenn Early Access mal gut genutzt wird