GWENT und Thronebreaker: Doppelte Releases aus der Witcher-Welt

Zwei Spiele für den Trading-Card-Wahnsinn finalisiert
von ComancheMan,
News: GWENT und Thronebreaker: Doppelte Releases aus der Witcher-Welt

Um das aus der The-Witcher-Reihe bekannte Kartenspiel Gwent hatte sich in den letzten drei Jahren ein ganz eigenes Universum herausgebildet. Die langlaufende Beta mit endlosen neuen Updates und einige hochkarätige Turniere in der Gwent-Beta haben bei der sich langsam aufbauenden Begeisterung um das Trading-Kartenspielkonzept ebenfalls ihren Anteil gehabt.

Gestern nun hat Entwickler CD Projekt Red nach langer Entwicklungszeit nicht nur Gwent endlich aus der finalen Beta entlassen, sondern auch noch eine separate Singleplayer-Auskoppelung von Gwent, Thronebreaker, veröffentlicht.
Thronebreaker: The Witcher Tales ist ein Storytelling-Rollenspiel geworden und man kann es nun auf GOG.com erwerben. Auf PS4 und Xbox One ist es für die Veröffentlichung am 4. Dezember vorgesehen.

Eigentlich mal als Zusatz- und Einführungshilfe zu Gwent konzipiert hatte sich aus diesem Singleplayer-Teil ein immer größeres Konzept entwickelt, was jetzt sogar auf knapp 30 Stunden Spielzeit angesetzt ist und somit ein Release als eigenständiges Spiel rechtfertigte. Für die Story- und Grafikinhalte sind dabei die gleichen Leute verantwortlich, die schon bei The Witcher 3: Wild Hunt Großartiges geleistet hatten. Deshalb versprechen die Entwickler auch hier wieder großartige Geschichten und tiefe Charaktere.

Thronebreaker spielt zudem auch in der bekannten Witcher-Welt, allerdings handelt diese Geschichte von Meve, der kriegserprobten Königin von Lyrien und Rivien. Wegen einer drohenden Invasion muss sie sich wieder in den Krieg begeben. Diese Entscheidung brigt dann eine düstere Reise voller Zerstörung und Rache liegt für sie. Im Spiel erkundet man neue, ungekannte Teile der Witcher-Welt und währenddessen sammelt man Ressourcen um die eigenen Armee nach und nach zu erweitern und sich durch die Geschehnisse zu kämpfen.

Entwickler und Game Director von Thronebreaker: The Witcher Tales Mateusz Tomaszkiewicz zum Release: "Heute ist der Tag, auf den ich mich schon seit einiger Zeit freue. Das Team hat viel Liebe, Leidenschaft und harte Arbeit in die Entwicklung von Thronebreaker gesteckt, um das Spiel zu einem echten RPG und einem würdigen Witcher-Abenteuer zu machen. Ich hoffe, dass die Spieler die Erfahrung genießen werden, die wir für sie parat haben - von der erwachsenen, entscheidungsgesteuerten Geschichte, die wir erzählen, über die Charaktere, die sie auf ihrer Reise treffen werden, bis hin zu herausfordernden Rätseln und geschichtsträchtigen Kämpfen."

Für PC exklusiv könnt ihr Thronebreaker bei GOG.com erwerben. Wie gewohnt DRM-frei und für erschwingliche 25,89 Euro. Zudem bietet es elf Sprachen und ist jeweils vollständig vertont worden.
Als Goodies bietet Thronebreaker den Käufer ein Set kostenloser, digitaler Zusatz-Inhalte: den offiziellen Game-Soundtrack und Konzeptkunst, über digitale Versionen des Artbooks "GWENT: Art of The Witcher Card Game", dem The Witcher Grafikroman "Fox Children" von Dark Horse und weitere Extras.

Hier der Launchtrailer:

Wer gar nicht bekommen kann vom Karten kloppen in der Witcher-Welt, kann sich diese Woche dann zudem besonders darüber freuen, dass nun auch Gwent selbst seine finale Release-Version erreicht hat. Es ist damit auch „offiziell“ für den PC runterladbar.

Um das Erlebnis entsprechend interessant zu machen, bringt CD Projekt Red das Spiel bei dieser Gelegenheit mit einem dicken Update namens „Homecoming“ in eine stark überarbeitete Fassung, die viel Spieler-Feedback einfließen lässt. Um sich einen Überblick der gesamten Änderungen zu verschaffen wurde extra eine spezielle Seite aufgebaut:
https://www.playgwent.com/de/updates/homecoming

Unter dieser Domain können sich im Übrigen auch neue Spieler den Multiplayer-Hit laden. Auf den Konsolen wird die Beta allerdings erst am 4. Dezember 2018 abgeschloßen.

"Vom Minispiel bis zum eigenständigen CCG ist der Titel während der gesamten Entwicklung deutlich gewachsen. Das Homecoming-Update konzentriert sich auf die Elemente Geschicklichkeit und taktische Tiefe und stellt viele neue Inhalte vor. Deshalb haben wir eine spezielle Website vorbereitet, die die Änderungen beschreibt - ich kann sie allen alten und neuen GWENT-Spielern nur empfehlen", erklärt Mateusz Tomaszkiewicz, Game Director von GWENT: The Witcher Card Game.

Im Detail soll das Homecoming-Update Gwent zu seinen Witcher-Wurzel zurückbringen und zudem möglichst viel Spieler-Feedback aus der Beta einfließen lassen. Es bringt außerdem ein komplettes Grafik-Redesign mit ganz neuen Look der Spielflächen und Anführer, neun Mechaniken und sogar einem neuen Kartentyp. Natürlich gibt es auch wieder 30 neue Karten und man hat aber auch den Deckbau überarbeitet.

Für beschränkte Zeit kann man darüber hinaus ein spezielles Launch-Bundle erwerben. Damit sollte man dann perfekt gerüstet sein für den gleichzeitigen Beginn der neuen Spielzeit mit neuen Belohnungen.

Auch für Gwent wurde zum Launch wieder ein schöner neuer Trailer produziert, um das Spiel nochmal zu erklären und zu preisen:

The Witcher 3: Wild Hunt

Neu auf pixelmonsters
Playstation 5 – Design und erste Spiele vorgestellt

Playstation 5 – Design und erste Spiele vorgestellt

Games · News
Vertraut und doch anders
Destiny 2 – Große Enthüllung zum neuen Content und Zukunftspläne

Destiny 2 – Große Enthüllung zum neuen Content und Zukunftspläne

Games · News
Ein lebendes, sich entwickelndes Universum
Mafia: Triology: Blaue Bohnen in HD mit neuen Remastern

Mafia: Triology: Blaue Bohnen in HD mit neuen Remastern

Games · News
2k bietet der Familie Tribut
Electronic Arts plant digital Event im Juni

Electronic Arts plant digital Event im Juni

Games · News
EA bleibt sich treu und organisiert die EA Play.
Cyberpunk 2077 – Hardware im Spieldesign angekündigt

Cyberpunk 2077 – Hardware im Spieldesign angekündigt

Games · News
Werde zur Silverhand
PlayStation 5: Controller präsentiert

PlayStation 5: Controller präsentiert

Games · News
Den gibt es in Weiß!
Blade Runner – Remaster des Adventures bestätigt

Blade Runner – Remaster des Adventures bestätigt

Games · News
"Wenn du nicht lebst, dann kannst du nicht spielen. Wenn du nicht spielst..."
Ghost of Tsushima – Erscheinungsdatum auf den 26. Juni festgesetzt

Ghost of Tsushima – Erscheinungsdatum auf den 26. Juni festgesetzt

Games · News
Und man kann schon viele Versionen vorbestellen
Those Who Remain - Erscheinungsdatum für Mai festgelegt

Those Who Remain - Erscheinungsdatum für Mai festgelegt

Games · News
Vorm Sommer wird es gruselig
Conglomerate 451: Cyberpunk-Rogue-Game erscheint

Conglomerate 451: Cyberpunk-Rogue-Game erscheint

Games · News
Conglomerate 451: Wenn Early Access mal gut genutzt wird