E3 2015: Auch Ubisoft-LineUp dieses Jahr nicht auf Niveau der Konsolenhersteller

Sie hatten aber dennoch Perlen wie South Park 2 dabei
von ComancheMan,
News: E3 2015: Auch Ubisoft-LineUp dieses Jahr nicht auf Niveau der Konsolenhersteller

Ja, auch bei Ubisoft verstanden sie, dass sich nicht alle Nerds ihre langen Präsentationen komplett ansehen. So, hauten sie eines ihrer größten Highlights auch direkt am Anfang raus: Das gut gelungene South-Park-RPG erhält die Fortsetzung FracturedButWhole. Im dreisten Untertitel versteckte sich dann auch direkt der erste Schweinkram, wenn man des Englischen mächtig ist. Das sorgte dann auch der großen Bühne mit den Serienerfinder Parker und Stone direkt für einigen Spaß.

Leider konnte man das Humorlevel dann nicht halten und in den üblichen Ubisoft-Modus über. Der aber natürlich immer noch viel lockerer war als auf allen anderen Präsentationen. Eher kurz wurde aber wenigstens noch auf den letztjährigen Shitstorm gegenüber der Firma angespielt und versprochen, dass man doch viel mehr auf die Fans hören will. Wie das umgesetzt werden soll, wurde natürlich aber offen gelassen. Was das Spieleangebot angeht gabe es zwar durchaus Innovatives, der großen Umsturz ließ sich aber natürlich noch nicht direkt erkennen.
Zum Thema Innovation gehörte aber sicher das neu angekündigte “For Honor” (nein, nicht der Starcraft-Spieler). Der Multiplayertitel spielte in Mittelalter-Setting und schien sich viel um Festungsbelagerung zu drehen. Besonders hervor stach dabei die echt detailiert umsetzte Simulation des Schwertkampfs. Dabei lies man sich vielleicht auch etwas von Game of Thrones insperieren. Um mehr Abwechslung hinein zu bringen, sind aber exotische Kämpfer wie Samurai spielbar. Dennoch wiederholte sich das gezeigte Gameplay sehr schnell, was dann hoffentlich im Spiel anders ist.

Die ansonsten super Trailer-lastige Show ohne viel Gameplay enthielt daneben zum Beispiel Enthüllungen zum einem Groß-Update zu The Crew, eine neue Version von Just Dance, dass jetzt auch mit Smartphone-Kameras arbeitet und einiges an Neuigkeiten zu Ubisofts Militär-Shootern, also Rainbow 6 - Siege und ein neues Ghost Recon, das sich dem Kampf gegen die Drogenkartelle widmet. Zu Rainbow Six wird im Übrigen eine offene Live-Beta geben.

Gleiches gilt für die Grafikbombe “The Division”, die sicher in den letzten Jahren noch nicht wirklich durchdacht präsentiert wurde. Hier zeigte man einmal wieder Teamplay in der sogenannten Dark Zone, also einer von Viren besonders betroffenen Gegend. Zu sehen gab es dabei neben technischen Gimmicks zur Gegnerbekämpfung auch etwas Stealth-Kampf.

Etwas überraschend, aber letztlich doch zu Recht bekam das hierzulande sehr beliebte Anno mit seinem neuem Teil einen großen Auftritt. In den Trailern war zu erkennen, dass man sich weiter in die Zukunft der Menschheit wagte, der Titel wird nämlich Anno 2205 heißen. Er enthält zudem auch einmal die Besiedlung fremder Gestirne, vornämlich den Mond. Damit wagt man sich natürlich gefährlich nahe in die Gefilde eines Civilization. Grafisch sah der Titel aber mit seinen futuristischen Städten auch wunderschön aus.

Natürlich kommt abe auch dieses jahr wieder ein neues Assassin’s Creed, nämlich Syndicate, dass diesmal das viktorianische London abbildet und damit nach Paris in Unity nur konsequent weiter auf Größe setzt. Eigentlich hat das Setting schon sehr viel Potenzial inne, zumal man im Spiel auch Pferdekutschen benutzen können wird, u.a. für Rennen. Ob die Story um das Zwillingspaar aus Bruder und Schwester im kriminellen Untergrund genauso begeistern kann, da muss man bei Assassin’s Creed wie immer erstmal vorsichtig sein. Das ungewöhnliche Voice-Acting war schon einmal sehr spannend.

Ubisoft zeigte dieses Jahr also zusammengefasst viele Weiterführungen alter, bekannter Serien. Nervig war dieses Jahr vor allem, dass Ubisoft so wenig echtes Gameplay wie nie präsentierte. Nachdem sie mit South Park 2 ihr Pulver direkt am Anfang verschoßen hatten, kam bis auf wenige, neue Ideen auch nur noch Standart-Ware. Das ging bei Euch auch oft schon besser, liebe französische Freunde.

Mehr zum Thema

Neu auf pixelmonsters
Call of Duty: Black Ops 4 – Laut Pressequellen ohne Singleplayer

Call of Duty: Black Ops 4 – Laut Pressequellen ohne Singleplayer

Games · News
Spielen sowieso fast nur alle Multiplayer, neue Modi im Gespräch
BlizzCon 2018: Infos zum Ablauf angekündigt

BlizzCon 2018: Infos zum Ablauf angekündigt

Games · News
Feiert die Blizzard-Helden am 2.+3. November in Kalifornien
Marvel’s Spider-Man Erscheinungsdatum bekannt

Marvel’s Spider-Man Erscheinungsdatum bekannt

Games · News
Marvel’s Spider-Man kommt am 7. September, Infos zu den geplanten Editionen
God of War: Neue Infos und Videos zu Story und Kampf

God of War: Neue Infos und Videos zu Story und Kampf

Games · News
Wie sich der Kriegsgott diesmal vom Spieler zum Prügeln bringen lässt
Neues Splinter Cell in 2018 – Gerüchteküche brodelt

Neues Splinter Cell in 2018 – Gerüchteküche brodelt

Games · News
Ankündigung auf E3 2018 wahrscheinlich
Chrono Trigger: Nintendo-Klassiker endlich auch auf PC erschienen

Chrono Trigger: Nintendo-Klassiker endlich auch auf PC erschienen

Games · News
Eine RPG-Legende, die nachgeholt werden muss
Q.U.B.E. 2: Veröffentlichungsdatum bekannt

Q.U.B.E. 2: Veröffentlichungsdatum bekannt

Games · News
Mitte März kann das Rätseln beginnen
The Evil Within 2 erscheint im Oktober

The Evil Within 2 erscheint im Oktober

Games · News
Gefangen zwischen zwei Welten.
E3 2017: Bethesda kündigt neues Wolfenstein an

E3 2017: Bethesda kündigt neues Wolfenstein an

Games · News
MachineGames bringt den Kampf gegen die Nazis nach Amerika in die 60er Jahre.
E3 2017: Bethesda Livestream bei uns

E3 2017: Bethesda Livestream bei uns

Games · News
Wir erwarten heiße News zu Wolfenstein, Doom, Fallout und Co.
pixelmonsters auf der E3 2017

pixelmonsters auf der E3 2017

Games · Intern
Unser Cali-E3-Adventure startet jetzt!
Hellblade: Senua’s Sacrifice erscheint im August

Hellblade: Senua’s Sacrifice erscheint im August

Games · News
Die düstere Action-Odyssee von Senua kann im Sommer losgehen.